Anmeldung Intensivkurs TBB|   Monatslieder: Orgelbegleitsätze und Liedporträts  |   InternKontaktImpressum

Herzlich Willkommen auf der Homepage
des Amts für Kirchenmusik der Erzdiözese Freiburg!



Halleluja mit Händen und Füßen

Bei der Spendenaktion "Halleluja mit Händen und Füßen" zugunsten der Kinderchöre in der Erzdiözese Freiburg sind 2010 rund 65.000 Euro zusammengekommen.
Damit leistet das Amt für Kirchenmusik die Anschubfinanzierung für Kirchengemeinden beim Aufbau eines Kinderchores. Ziel der Initiative ist es, mittelfristig in jeder Seelsorgeeinheit einen Kinderchor anbieten zu können.


Förderziele sind:

1. Startpaket für Kinderchöre bei Neugründung
Freiburger Kinderchorbuch, Antragsformular >>>

2. Honorar für Chorleiter bei Neugründung eines Kinderchores
bis max. 6 Monate (kann in Ausnahmefällen verlängert werden), Antragsformular >>>

3. Patenschaft für die Kinderchorleitungsausbildung
Unterrichtsgebühren bis zu 3 Jahren während der Ausbildung, Antragsformular >>>

4. Zuschuss zur Veranstaltung von Fortbildungsseminaren im Kinderchorbereich
– Zuschüsse für die Veranstalter, Antragsformular >>>

5. Patenschaft für eine Fortbildung im Kinderchorbereich
Übernahme der Teilnehmergebühren, Antragsformular >>>

6. Zuschuss für die Anschaffung von Instrumenten
Probenklavier, Orff Instrumentarium, Antragsformular >>>

Interessenten können sich im Amt für Kirchenmusik melden.
Neuerscheinung:
Orgelmusik zum Halleluja – Freiburger Orgelbuch Band 2



Das neue Gotteslob bringt neben bisherigen auch viele neue Melodien zum Ruf vor dem Evangelium, wohingegen etliche bisherige nicht mehr enthalten sind. Deshalb war eine grundlegende Revision dieses Bandes (Freiburger Orgelbuch, Bd. 2: Musik zum Halleluja) angeraten, sodass die vorliegende Neuausgabe etwa zur Hälfte neue Kompositionen enthält, angeraten.
Wie immer bei den Carus-Editionen des Amts für Kirchenmusik können Kirchenmusiker und Gemeinden die Publikation über das Amt für Kirchenmusik zu einem besonders günstigen Preis erwerben.

Flyer als PDF   |   Bestellen
Neuerscheinungen
des Amts für Kirchenmusik der Erzdiözese Freiburg zum GOTTESLOB



Kinder singen ihren Glauben
Lieder aus dem Gotteslob für Erstkommunion, Kinderkirche und Familiengottesdienst

Was wären Kinderkirche, Erstkommunion oder Familiengottesdienst ohne Musik und ohne singende Kinder? Wie gut, dass das neue Gebet- und Gesangbuch Gotteslob auch im Bereich der kindgerechten Lieder und der neuen geistlichen Lieder besondere Akzente setzt. Zudem sind zahlreiche Halleluja- und Fürbittrufe neu darin enthalten, sowie etliche Stücke, die über das Freiburger Kinderchorbuch Singt für Gott und die Welt! (Carus 12.075) bereits weit verbreitet sind.
Was lag also näher, als diese Lieder und Gesänge – aus dem Stammteil (Nr. 1–684) und etlichen Eigenteilen wie dem gemeinsamen Eigenteil der Erzdiözese Freiburg und der Diözese Rottenburg-Stuttgart (darauf beziehen sich die Gotteslob-Nummern ab 700) – auf einer CD als klingende Handreichung für Erstkommunion und Familiengottesdienste einzuspielen? Kinder- und Jugendchöre des PUERI- CANTORES-Verbandes – aus Münstertal, Rastatt, Sigmaringen, Waldshut sowie die Domsingknaben Freiburg – haben die Stücke aus dem neuen Gotteslob mit Klavier- bzw. Orgelbegleitung musiziert.
Dabei gibt es für sämtliche liturgischen Stationen der Messfeier immer mehrere Möglichkeiten. Die Kinderchöre aus der Erzdiözese Freiburg zeigen insgesamt das „Panorama“ des Singens mit Kindern: vom ländlichen und städtischen Kinderchor bis zur Dommusik. Die Themen und Gesten des Glaubens werden in diesen Liedern lebendig. Deshalb eignen sie sich gerade auch für das Singen der Erstkommunikanten oder einer Kindergruppe des Familiengottesdienstes. In aller Regel kann und soll selbstverständlich auch die gesamte Gemeinde mit einbezogen werden. Und die Begleitung mit einem Tasten- instrument kann durch weitere Instrumente ergänzt werden.
Zwei Dinge bieten sich also ab dem Jahr 2014 an: zum einen das neue Gotteslob als aktuelles und nachhaltiges Geschenk für die Erstkommunikanten, und zum anderen die Feier der Erstkommunion mit dem neuen Gotteslob. Dazu will diese CD einen musikalischen Impuls geben.
Bestellung beim Carus Verlag.




Freiburger Kantorenbuch zum Neuen Gotteslob Freiburger Kantorenbuch zum Gotteslob
Antwortpsalmen im Kirchenjahr.

Komplett überarbeitet und herausgegeben vom Amt für Kirchenmusik der Erzdiözese Freiburg. Einrichtung: Michael Meuser. Carus 19.035 (2 Hardcoverbücher + CD) November 2013

Das Freiburger Kantorenbuch enthält die CV 2.161 Antwortpsalmen für alle Sonn- und Festtage der drei Lesejahre in der Besetzung für solistischen Kantorengesang (Vorsängerverse), Gemeinde (Kehrverse) und Orgel (ausgeschriebene, durchgehende, leicht spielbare Begleitung der Kehrverse und Vorsängerverse). Seit seinem Erscheinen 2006 hat das Freiburger Kantorenbuch große Verbreitung gefunden, da die Psalmmodelle in ihrer Dur-Moll-Tonalität eine willkommene und leicht zu musizierende Alternative zur bisherigen Praxis des Kantorengesangs darstellen. Zum Erscheinen des neuen katholischen Gesangbuchs Gotteslob wird das Kantorenbuch hinsichtlich der Kehrverse überarbeitet und neu aufgelegt. Textgrundlage des Freiburger Kantorenbuchs ist der „Münsterschwarzacher Psalter“ als ökumenisch anerkannte und zugleich gut singbare Psalmenübertragung im deutschsprachigen Raum. Zum Kantorenbuch ist eine CD mit ausgewählten Beispielen aus dem Kantorenbuch sowie weiteren Psalmvertonungen (Michael Meuser, Orgel / Christine Müller, Mezzosopran / Jürgen Ochs, Tenor) erhältlich.
Bestellung beim Carus Verlag.

--------------------------------------------------------------------------------------


Kinder- und Jugendchöre stellen CD zum neuen Gotteslob vor
Das neue Gotteslob wird zurzeit im Erzbistum Freiburg eingeführt. Neben altbekannten Liedern enthält es auch viele neue Lieder, die zum Teil schon weit bekannt sind und gerne gesungen werden. „Wäre Gesanges voll unser Mund“ ist eines dieser Lieder, das im neuen Gotteslob (Nr. 831) zu finden ist – und jetzt auch auf einer CD angehört werden kann: Der Pueri Cantores Verband der katholischen Kinder- und Jugendchöre und das Amt für Kirchenmusik im Erzbistum Freiburg haben die CD produziert, zum Mitsingen einlädt und die Vorbereitung auf den Familiengottesdienst oder die Erstkommunion unterstützt. „Wir wünschen uns, dass die Lieder aus dem neuen Gotteslob in den Erstkommunion-Gottesdiensten heimisch werden“, sagte der Leiter des Amtes für Kirchenmusik, Diözesankirchenmusikdirektor Godehard Weithoff bei der CD-Vorstellung in Freiburg, die von Kindern und Jugendlichen der beteiligten Chöre mitgestaltet wurde. „Die CD zeigt, dass es im neuen Gotteslob viele Lieder gibt, mit denen ein Familiengottesdienst oder die Erstkommunion schön gestaltet werden können.“

Klangideal aus fünf Chören
Die CD enthält 33 Lieder aus dem neuen Gotteslob – von „Manchmal feiern wir mitten im Tag“ (Nr. 472) bis „Wir haben empfangen. Wir aßen dein Brot.“ (Nr.874). Aufgenommen wurde die CD im vergangenen Sommer in Sigmaringen und in Freiburg vom Aufbauchor der Domsingknaben Freiburg, dem Jugendchor St. Trudpert Münstertal, der Singschule DoReMi an Liebfrauen Waldshut, dem Kinder- und Jugendchor St. Alexander Rastatt und dem Kinder- und Jugendchor St. Fidelis/St. Johann, Sigmaringen.
Bezirkskantor Klaus Krämer aus Sigmaringen hofft, dass die klanglich gut aufgenommenen Lieder dazu beitragen, die Leistungen und Möglichkeiten der Chormusik bewusst zu machen: „Uns ist es auch darum gegangen, mit der CD ein gewisses Klangideal zu produzieren: Kinder können solche Lieder schön singen und dabei schön begleitet werden.“ Der Diözesanpräsident der Pueri Cantores lädt zum Mitsingen und Nachsingen ein: „Vielleicht regt die Singkultur der Pueri Cantores Gemeinden dazu an, selbst einen Kinder- und Jugendchor zu gründen.“

        

„Tonmeister wichtiger als der Chorleiter“
Für die Kinder und Jugendlichen war die CD-Aufnahme eine neue und interessante Erfahrung: „Es ist schon etwas anderes, in der Kirche und im Pfarrsaal oder von einem Mikrophon zu singen, das jedes Geräusch aufzeichnet.“ So haben die Sängerinnen und Sänger auch genau aufgepasst, dass kein Notenrascheln, Husten oder Räuspern zu hören ist, berichtet Bezirkskantorin Karin Karle.
Die veränderten Bedingungen bekamen dann auch die Chorleiter zu spüren: „Bei so einer Aufnahme ist der Chorleiter weniger wichtig als der Tonmeister, der genau vorgibt, wie der Chor zu singen hat, damit auch die Tonqualität stimmt“, erzählt Bezirkskantor Klaus Krämer. Lob bekamen die Kinder und Jugendlichen dann auch. „Alle waren gut vorbereitet und sehr konzentriert dabei, so dass schon bei der Vorprobe einige Aufnahmen genommen werden konnten.“

Eine CD für jede Pfarrgemeinde
Unterstützt wurde die CD-Produktion vom Erzbistum Freiburg, das jeder Pfarrgemeinde eine CD für die Seelsorgearbeit kostenlos zurVerfügung stellt. „Das zeigt, wie wichtig uns die die Arbeit der Kinder- und Jugendchöre ist“, betonte der für die Liturgie zuständige Domkapitular Dr. Peter Birkhofer. „Das Singen mit Kindern und Jugendlichen ist eine ganz starke Säule der Pastoral. Durch das Singen wird die Freude am Glauben weitergetragen.“ Weihbischof Rainer Klug sieht die CD als einfache Arbeitshilfe in der Katechese für die Schule, den Kindergarten und zuhause. „Es braucht nicht viel dazu, um Glaubensinhalte zu vermitteln: Lieder, die die Kinder schon von klein auf lernen, werden sie ihr Leben lang begleiten.“ Weihbischof Klug hatte das CD-Projekt noch vor seinem Ruhestand begleitet. „Kinder singen ihren Glauben – das ist die einfache und wichtige Botschaft.“
Die CD „Kinder singen ihren Glauben. Lieder aus dem neuen Gotteslob für Erstkommunion, Kinderchor und Familiengottesdienst“ ist vom Carusverlag (CV 12.074/99) veröffentlicht worden und im Buchhandel für 14,90 Euro erhältlich.
TV-Sendung "Alpha und Omega" zum neuen Gotteslob

Die Sendetermine erfahren Sie hier >>>
Link zum Sender >>>

Neue Töne in der katholischen Kirche: Seit dem 1. Adventswochenende 2013 singen und beten die Katholiken aus einem neuen Gebet- und Gesangbuch. 50 % neue Lieder, schickerer Einband, aufgepepptes Layout mit einigen Bildern - im Vergleich zum alten Gesangbuch von 1975 kommt das neue "Gotteslob" durchaus modern daher.
Warum das Gotteslob nicht nur in die Kirchen, sondern auch in jeden Haushalt gehört, warum populäre Lieder von den "Toten Hosen" oder "Unheilig" keine Chance auf Aufnahme hatten und was man mit den alten Gesangbüchern jetzt machen kann, berichten zwei Studiogäste, die das neue Gotteslob mit vorbereitet haben: Johannes Kreidler, Weihbischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart und im Bischöflichen Ordinariat Leiter der Hauptabteilung für Liturgie, Kunst und Kirchenmusik, und Meinrad Walter, Referent für Kirchenmusik der Erzdiözese Freiburg und Honorarprofessor für Theologie/Liturgik an der Musikhochschule Freiburg.
Orgel-Meisterkurs für junge Talente an der Musikhochschule Freiburg

Freitag, 7.03. – Sonntag, 9.03.2014
Hochschule für Musik Freiburg

Dozent Orgel: Prof. Martin Schmeding

Informationen und Anmeldung: 0761-3191554, e.kiourti[at]mh–freiburg.de, www.mh-freiburg.de
Einführung des neuen Gebet- und Gesangbuches
GOTTESLOB


Im Frühjahr 2014 wird das neue katholische Gebet- und Gesangbuch "Gotteslob" in den Pfarr­gemein­den eingeführt. Als Vorbereitung hiergibt es bereits im Laufe dieses Jahres verschiedene Impulse. Dazu zählen, auf Vorschlag des Deutschen Liturgischen Insituts Trier, die "Monatslieder".
Durch Liedblätter können die Gemeinden mit alten und neuen Liedern oder Gesängen bereits vertraut werden. Am besten gelingt die Einführung mit tatkräftiger Unterstützung von Kantoren sowie Kinder- oder Kirchenchören. Auch kann eine Liedpredigt als Erschließung mit hinzukommen.
Weiterhin gibt es zur Methodik der Einführung neuer Lieder eine an den Monatsliedern orientierte "Handreichung zur Singeleiter-Ausbildung" auf der Homepage des Deutschen Liturgischen Instituts Trier: www.gotteslob.liturgie.de
Augustinermuseum Freiburg

ReSONANZEN – Gregorianische Gesänge und sakrale Kunstwerke im Dialog

Konzertreihe zur Ausstellung „Baustelle Gotik - Das Freiburger Münster“
30. November 2013 bis 25. Mai 2014

  Do 19.12.2013, 19 Uhr
Salve Regina
zu den Mariendarstellungen
des Münsters Unserer Lieben Frau

Do 16.1.2014, 19 Uhr
Hic domus Dei est
zum Kirchweihfest

Do 20.2.2014, 19 Uhr
In excelsis
zur himmelstrebenden Gotik

Do 20.3.2014, 19 Uhr
Urbs Jerusalem beata
zur himmlischen Stadt Jerusalem
   
     
Frauenschola Exsulta Sion Freiburg und
Schola Gregoriana der Hochschule für Musik Freiburg
in wechselnden Besetzungen

Christoph Hönerlage | Leitung
Das Amt für Kirchenmusik ist umgezogen!


Unsere neue Adresse ist:

Schoferstraße 1
79098 Freiburg i. Br.
  DKMD Godehard Weithoff
Tel.: (0761) 21 88 790
Fax: (0761) 21 88 798
eMail: weithoff[at]afk-freiburg.de

Brigitte Rauber
(Sekretariat)
Mo, Di, Do, Fr 10 - 12Uhr
Tel.: (0761) 21 88 791
Fax: (0761) 21 88 798
eMail: sekretariat[at]afk-freiburg.de

Prof. Dr. Meinrad Walter
(Bibliothek, KMM, Kurse, Notenberatung, Internet)
Tel.: (0761) 21 88 792
Fax: (0761) 21 88 798
eMail: walter[at]afk-freiburg.de